Dienstag, 3. Juli 2012

TriZone - die Neue von Oral-B

Ich bin dabei! Eine von 1000 Produktbotschaftern. Beim Oral-B TriZone 500-test über http://www.for-me-online.de/.

Seit einigen Tagen kann ich nun die Neue von Oral-B testen. Sie nennt sich "TriZone 500". Eine neue Art von elektrischer Zahnbürste, bei welcher die Mundpflege genauso einfach sein soll, wie mit der Handzahnbürste.



Es kam ein Paket von Oral-B mit reichlich Inhalt:
- 1x TriZone 500
- 4x Aufsteckbürsten
- 1x Blend-amed 3D White luxe Zahnpasta
- 1x Blend-a-med Complete plus Zahnpasta
- 2x Plaquetest-Tabletten je 6 Stück
- 1x 2-Minuten-Sanduhr

Erst einmal das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen. Einmal voll aufgeladen kann man zweimal täglich 7-Tage lang die Zähne putzen, dann muß wieder geladen werden. Da das Ladegerät während des Ladevorganges vor dem Spiegel steht, es kann leider nicht an der Wand befestigt werden, bin ich eigentlich ganz froh, daß die Ladung 7-Tage hält.

Bei der ersten Benutzung habe ich festgestellt, daß es genauso funktioniert wie mit einer Handzahnbürste. Nur das die Borsten drei verschiedene Systeme haben:
- 1. Die Power Trip-Borsten am Kopf der Bürste sind schwingende Borsten. Mit Ihnen erreicht man sehr gut die schwer erreichbaren Bereiche (Backenzähne). (Mittelblaue).
- 2. Die Zahnoberflächen werden mit den feststehenden-pulsierenden Borsten gereinigt. (dunkelblaue).
- 3. Die Zahnzwischenräume werden mit den pulsierenden-schwingenden Borsten gereinigt. Diese reinigen mit 7.600 Seitwärtsbewegungen und 20.000 Pulsationen in der Minute sehr gut die Zahnzwischenräume. (weiß)



Da man für die Zahnpflege mind. 2-Minuten opfern sollte, ist die Sanduhr dabei. Eine gute Sache, nur ist das Dumme, daß ein Durchlauf 2 Minunten sind und wenn man sie umdreht der zweite Durchlauf fast eine halbe Stunde dauert. Deshalb muß jedesmal daran gedacht werden, die Sanduhr gleich wieder zu drehen.



Die Plaquetest-Tabletten finde ich sehr gut. Da kann die "Putzarbeit" gleich kontrolliert werden, dies finde ich gerade bei Kindern (nur eine halbe Tabl.) gut. Denn die Kleinen sind doch sehr über ihre bunten Zähne erstaunt.



Nun mein Fazit:

Ein interessanter Test. Das Mundgefühl in punkto Sauberkeit ist sehr gut, da man sein Ergebnis überprüfen kann. Für mich persönlich ist die Bürste zu weich, da ich einen anderen Härtegrad vorziehe, aber für die Kinder ist er okay. Und der Preis der TriZone500 ist mit ca 50,--€ in Ordnung.

Kommentare:

  1. Der Preis ist wirklich völlig in Ordnung, mit der Sanduhr fand ich jetzt merkwürdig ich hatte das so in erinnerung das es egal in welche richtung man sie dreht gleich lange dauert.
    Hatte bis jetzt nur Elektrische Zahnbürsten mit einem runden Bürstenkopf, find ich nicht schlecht so :)
    GLG Desiree
    www.wir-testen-und-berichten.de

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Test. Wurde leider nicht angenommen aber nicht schlimm :o) Bin mir wirklich schon am überlegen, diese zu kaufen.

    AntwortenLöschen